post

E-Glasgarne für die Kabelindustrie

In der Kabelindustrie werden sogenannte E-Glasfasern eingesetzt.
“E” steht für “electrical”, weil diese Glasfasern ursprünglich  eingesetzt  wurden um Stützisolatoren für elektrische Leitungen zu verstärken.

Eigenschaften von E-Glasfaser:

  • hohe Zugfestigkeit
  • hohe Steifigkeit
  • hohe Dimensionsstabilität
  • relativ geringe Dichte
  • nicht brennbar
  • hitzebeständig (Erweichungstemperatur 830ºC, Schmelztemperatur 1200ºC)
  • gute Chemikalienbeständigkeit
  • unempfindlich gegen Feuchtigkeit
  • behält die Festigkeitseigenschaften unter vielfältigen Bedingungen
  • gute elektrische Isoliereigenschaften
  • relativ preiswert

Man unterscheidet zwei Typen von E-Glasfasern für Anwendungen im Kabel:

1. E-Glas Roving: E-Glass yarn

  • Endlose Multifilamentfasern mit Garnstärken von 300 bis 9600 tex (flache Bändchen Form)
  • Filamentfeinheit 13 bis 31 µm
  • Diese Garne kann man nicht zwirnen, flechten oder weben weil die Faser zerbrechen würden
  • Können quellfähig ausgerüstet werden oder auch beschichtet werden mit Polyurethan oder Schmelzkleber

Anwendungen in der Kabelindustrie:

  •  Flexible Zugfestigkeitsträger in Lichtwellenleiter
  • Nagetierschutz
  • Preiswerte Alternative für Para-Aramidgarne

.

.

2. Textilglas / EC-GlasEC-Glasgarn

  • Endlose Multifilamentfasern mit Garnstärken von 22 tex bis 544 tex
  • Filamentfeinheit 6, 9, 11, 13 µm. EC9 Glasgarne sind die meist üblichen.
  • Diese Garne kann man zwirnen (runde Form), flechten und zu Bändern weben.
  • Die Garne sind mit einer Schlichte aus Silane versehen, für eine leichtere Verarbeitung
  • Diese Glasgarne können ebenfalls quellfähig ausgerüstet werden

Anwendungen in der Kabelindustrie:

  • In Glasgewebebänder als Nagetierschutz (in Lichtwellenleiter, kann auch quellfähig ausgerüstet werden)
  • In Glasgewebebänder als Feuerschutz (in Nieder- und Mittelspannungskabeln)
  • Glasgewebebänder können auch quellfähig ausgerüstet werden
  • Ungezwirnte und gezwirnte Textilglasgarne werden auch eingesetzt als Isolierung für elektrische Leitungen. Das Garn wird um die Leitung geflochten.
  • Flechtschnüre aus Glas werden als dielektrische Füller eingesetzt
  • Flechtschnüre aus Glas werden als Elemente zur Erhöhung der Zugfestigkeit eingesetzt